Kleider auf dem Laufsteg

Kleider auf dem Laufsteg

  • Stacks Image 691
  • Stacks Image 693
  • Stacks Image 731
  • Stacks Image 938
  • Stacks Image 936
  • Stacks Image 736
  • Stacks Image 739
  • Stacks Image 742
  • Stacks Image 942
  • Stacks Image 944

Laufend präsentierte sich das Atelier Marianna bei Nationalen und Internationalen Modeschauen.
Aber auch in Rundfunk und Fernsehen gab es immer wieder Neues vom Atelier Marianna zu berichten.

Hier finden Sie die Highlights zum Nachlesen

Laufend präsentierte sich das Atelier Marianna bei Nationalen und Internationalen Modeschauen.
Aber auch in Rundfunk und Fernsehen gab es immer wieder Neues vom Atelier Marianna zu berichten.

Hier finden Sie die Highlights zum Nachlesen
Stacks Image 1439
  • Ausstellung Lebendige Tracht
    Stacks Image 1444
    Ein Bericht von osttirol-heute online > mehr darüber >
  • Der neue Osttiroler Walker
    Stacks Image 1449
    Ursprünglich war der schlichte Janker aus handgesponnener, gewebter und gewalkter Wolle das traditionelle Bekleidungsstück der Osttiroler Männer. Sie bewährten sich im Winter gegen die Kälte und im Sommer gegen die Hitze und kamen ohne große Zierde aus. Angelehnt an dieses praktische Gewand hat Anna Oberdorfer ihre Neuen Osttiroler Walker entworfen. Zum schlichten Grau kombiniert sie gemusterte, aufgesetzte Taschen und Kragen. Der gewalkte Wollstoff erlaubt eine offenkantige Verarbeitung. Jedes Stück ist ein maßgefertigtes Unikat.
    Stacks Image 1453
  • Guten Morgen Österreich zu Gast im Atelier Marianna
    Stacks Image 1457
    Im neuen Frühstücksfernsehen des ORF wird das Atelier Marianna am 28. Juli in der 85. Sendung präsentiert. Das Filmteam rund um Robert Hippacher hat schon im Vorfeld Aufnahmen gemacht und Interviews geführt. So berichtet Marianna Oberdorfer, warum sie den Beruf der Schneidermeisterin gewählt hat und was sie an den Trachten so fasziniert. Zum einen ist es die handwerkliche Herausforderung, zum anderen die Tradition der Trachten, die zugleich die Geschichte Osttirols erzählen. Es kommt nicht von ungefähr, dass jedes Tal seine eigenen Gewänder hat. Zwar haben sich die Materialien über die Zeit hinweg verändert, aber die typische Schnittführung und das Erscheinungsbild sind gleich geblieben. Marianna Oberdorfer hat viel auf diesem Gebiet recherchiert und erstaunliche Details entdeckt. Vor allem aber ist es die Liebe zur Trachtenschneiderei, die aus jedem Stück ein Unikat macht.
    Stacks Image 1461
  • Lehrlingswettbewerb 2016
    Stacks Image 1465
    Beim Lehrlingswettbewerb der Damenkleidermacher 2016 erreichte unser Lehrling Julia Stemberger den Landessieg. Wir gratulieren unserer Siegerin der "Tyrol-Skills".
    Stacks Image 1469
  • Trachtenmodenschau in Anras
    Stacks Image 1473
    Am 26. Juni hat das Anraser Kulturfenster im Rahmen seiner Jubiläumsveranstaltung Musik, Tradition, Handwerk und Trachten aus der Region gezeigt. Das Atelier Marianna war mit Gewändern aus dem Lienzer Talboden, Pustertal, Iseltal, Defereggental und aus Matrei vertreten. Die Vielfalt der Trachten begeisterte die Zuschauer, die sich im Kultursaal eingefunden hatten. Präsentiert wurden die Festtags-, Sonntags- und Alltagstrachten von den Mitarbeiterinnen, Freunden und Familienangehörigen des Ateliers Marianna. Ein herzliches Dankeschön gilt Josef Mascher, dem Obmann des Kulturfensters, für seine Einladung.
    Stacks Image 1477
    Stacks Image 1479
  • Europäischer Master-Taylor Congress in Innsbruck
    Fünf Nationen und 150 Schneiderinnen waren vom 26. Bis 29. Mai 2016 zum Europäischen Meisterschneider-Kongress nach Innsbruck gekommen, darunter auch Junior-Chefin Anna Oberdorfer vom Atelier Marianna. Ein umfangreiches Angebot an fachlichen und praktischen Workshops und das Netzwerken mit Kolleginnen und Kollegen begeisterte Anna, die mit Lehrling Lina Dalpra in die Landeshauptstadt gereist war. Bei den Modenschauen konnten die Modelle aus dem Atelier Marianna punkten, durch Qualität, Kreativität und Schneidertechnik. Den größten Applaus erhielten die Trachten, die zweifelsfrei zu den schönsten im Lande zählen. Inspiriert vom Master-Taylor Congres entstand ein neues „Moulage“ Modell aus Spitze, das sofort eine Liebhaberin gefunden hat.
    Stacks Image 1485
    Stacks Image 1487
  • 10. Weihnachtsausstellung 2015
    heuer ganz im Zeichen der Ponchos

    Am 27. November 2015 ist es wieder soweit, Marianna Oberdorfer und ihr Team präsentieren modische und romantische Trends, dazu weihnachtliches Kunsthandwerk bei der Eröffnung der Jubiläums-Ausstellung um 18.30 Uhr


    Ein unverzichtbarer Begleiter in der heurigen Wintersaison ist der Poncho. Lässig elegant oder festlich glitzernd, verspieltes Accessoire oder wärmender Mantelersatz - ein Poncho passt immer. Mit der Poncho-Modenschau präsentiert das Team von Marianna Oberdorfer viele Variationen für Damen und Herren. Dazu filzt Helga Schneeberger wärmende Stulpen und Schals. Abgerundet wird das Gesamtbild durch die Hüte, die schon die Laufstege in Mailand und Berlin dominierten. „ Ponchos zu nähen ist keine Hexerei“, sagt Marianna Oberdorfer und hat ein Poncho-Paket für Selbermacher kreiert. Zu den Stoffen und Borten gibt’s bis Weihnachten kostenlos einen Poncho-Schnitt und Tipps für die Verarbeitung.
    Am Samstag dem 28. Dezember ab 9.00 Uhr demonstrieren die Schneiderinnen das „making of“ der Ponchos und Anna Oberdorfer präsentiert die Kunst des „Stoff-lötend“.
    Natürlich dürfen die neuen Brautkleider und Abendroben nicht fehlen. Aktuell sind Spitzen, Fransen und Bordüren, kunstvoll gemixt und verarbeitet für den festlichen Anlass. Funkelnde Swarovsky-Kristalle setzen besondere Akzente. Auch der Bräutigam findet im Atelier Marianna das passende Outfit. Ob seidig-elegante Materialien oder außergewöhnliche Brokatstoffe, ob trachtige Lodenjanker oder der klassische Frack, die Herren können aus einer großen Stoff- und Stilvielfalt wählen.
    Weihnachtliches kommt wieder von Elisabeth und Bruno Lipp. Neu sind die kunstvoll gefertigten Holzkrippen und -engel. Die Metallfiguren sind sogar für den Einsatz im winterlichen Garten geeignet. Auch die beliebten Ton-Engel, die reich verzierten Weihnachtskerzen und der phantasievolle Christbaumschmuck stammen aus der Werkstatt der beiden Künstler.

    Bilder Ponchos
  • Trachtenmodenschau in Kals - Gradonna - 2015
    Stacks Image 1495
    29. Juni 2015 –
    Wir präsentieren Ihnen hier einen Einblick in die traditionellen Osttiroler Trachten und Gewänder. Speziell Trachten die in Kals, Iseltal und Lienz mit Umgebung getragen werden.

    Die Tracht ist ein traditionelles, heimisches Gewand, wo bewusst Stoffe und Materialien aus der Umgebung genommen werden. Marianna Oberdorfer, die Chefin unseres Ateliers, beherrscht die Kunst des alten, fast schon vergessenen Schneiderhandwerks. Speziell bei diesen Trachten, ob Männer-, Frauen-, oder Kindertrachten, wird jede Naht in Handarbeit geschaffen.

    Eine Tracht ist ein gewachsenes Gewand, seit Jahrhunderten weitergegeben, weitervererbt und weiterentwickelt. Sie ist ein Symbol von stolzer Heimatliebe, Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Ein Dirndl dazu ist ein modisches Kleidungsstück mit beliebigen Details, Schnitte, Längen, Verzierungen und Stoffe.
    Stacks Image 1499
    Stacks Image 1501
    Stacks Image 1503
    Stacks Image 1505
  • Ausstellung am Strumerhof
    Ausstellung „Strukturen“ im Strumerhof vom 19. Juni bis 31. Oktober 2015

    Sie werden staunen, wie viele verschiedene Strukturen Textilien aufweisen, vom weichen flauschigen Material der Kaschmir Ziege bis hin zum groben Leinen, glatte Webarten, aufgeworfene Bindungen, Brokate und Drucke. Lassen Sie sich überraschen und fühlen Sie die verschiedenen Stoffmaterialien.
    Stacks Image 1511
  • Premiere der Weißen Pracht in Tracht in Kals am Großglockner
    Gleich zweimal konnte Marianna Oberdorfer bei der „Weißen Pracht in Tracht“ ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen.
    Beim Trachtenhoangascht am 4. April auf der Adlerlounge standen die traditionellen Gewänder im Mittelpunkt. So präsentierten Vertreterinnen und Vertreter der Kalser Vereine die Vielfalt der Trachten, wie sie in der Glocknergemeinde noch heute gepflegt wird. Ob zu Prozessionen, bei Auftritten des Chors Vokals oder der Ausrückung der Schützen, ohne Trachten geht in Kals gar nichts. „Tracht kommt von Tragen,“ betonte Oberdorfer,“ wenn die Gewänder ein selbstverständlicher Teil von Festen und Anlässen sind, bleiben sie lebendig und werden nicht in Vergessenheit geraten.“ Dazu trägt auch Maria Eder bei, die seit Jahren alte Trachten sammelt und ihren Fundus für den Trachtenhoangascht geöffnet hat.
    Die Erste Galanacht der Tracht am Abend des 4. Aprils zog fast 200 Gäste in den Johann-Stüdl-Saal. Beim Galadinner vom Ködnitzhof-Team, musikalischer Umrahmung durch die Kalser Musikanten und den Chor Vokals erlebten die trachtig gekleideten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein fulminantes Programm. Für Überraschung sorgte Choreographin Theresa Schneider mit ihren „Flashmobs“, mal in bunten Dirndln, mal in festlicher Abend- und Cocktailmode. Ob es an der ausgelassenen Stimmung der jungen Models lag oder dem kraftvollen Auftritt der Oberlienzer Plattlergruppe, die Zuschauer ließen sich gerne mitreißen. Vom „Osttiroler Dirndl“ über die „Osttiroler-Janker und –Anzüge“ für die Herren bis hin zu den atemberaubenden Hochzeitskleidern begeisterten die handgearbeiteten Modelle aus dem Atelier Marianna. Stargast Barbara Wussow zog um Mitternacht drei glückliche Gewinner, die sich jeweils über ein Paar Ski, ein Aufenthalt im Gradonna Mountain Resort und eine Tracht, geschneidert von Anna Oberdorfer, freuen konnten.
    > Video auf Youtube >
  • Alice im Tirolerland
    Bei der Modenschau „Alice im Tirolerland“ wirkte Atelier Marianna gemeinsam mi 2 nordtiroler Schneiderinnen und „Cadenzza“ mit.
    Vorgeführt wurden "Traum" Dirndln und Kleider, sowie Roben wie Alice sie im Wunderland tragen würde umgesetzt auf das Tirolerland mit trachtigen Einflüssen und Elementen verspielt bis avantgardistisch.

    Das Fashionspektakel wurde im Barocksaal des Grand Hotel Europas aufgeführt.

    Von Atelier Marianna wurden Cocktailkleid „Christina“, Schlosskleid, Eva Kleid, Osttiroler, WaldWasserHimmelBerg Kleid, Cocktailkleid „Anna“, Osttirolfrach, Osttirolerinfrack, Alice Kreation, Anna Trachtendirndl vorgeführt. Fotos von Facebook.
    Es war eine tolle und vielseitige Show und das Thema „Alice im Tirolerland“ war eine Herausforderung.
    > Video auf Youtube >
  • Wettbewerb Schloss Mattsee
    Stacks Image 1523
    19. Feber 2014
    Der Hochzeitstraum in Mattsee war ein unvergessliches und geselliges Messeevent.
    Viele überaschende Enblicke in die Hochzeitsmode 2014 hatte die Modenschau zu bieten. Von trachtig-verspielt, über das prinzessinnenhafte Traumkleid bis hin zur edlen barocken Hochzeitsmode ist für jeden Geschmack vieles präsentiert worden.
    Stacks Image 1527
    Stacks Image 1529
  • Designerwettbewerb
    Am 18. Jänner 2013 findet in Schloss Mattsee ein Designerwettbewerb für Brautmode statt.
    Atelier Marianna ist natürlich auch dabei mit einem Brautkleid im barocken Stil.
    Stacks Image 1535
  • Fotoshooting
    Fotos in der Galerie von unseren exquisiten Kreationen,
    wie von unseren traumhaften Brautkleidern, modisch kombinierten Osttirolern, der trendigen Abendkleidung, detailreichen Trachten und unseren preisgekrönten Haute Couture Kleidern.

    Fotograf
    Martin Lugger

    Models:
    Katja und Bettina Winkler
    Nadja Köffler
    Bernhard Warscher
    Peter Oberdorfer

    Maske
    Ines Steiniger
  • 8. Weihnachtsausstellung und 2. „Mandertag“
    Am 6. Dezember 2013 eröffnet Marianna Oberdorfer ihre traditionelle Ausstellung ab 14.00 Uhr mit einem Nikolauscafé im Atelier in der Tiroler Straße 23. Der 7. Dezember ist ganz speziell den Herren gewidmet.

    Festlich glitzert es bei der Weihnachtsausstellung, wenn die neuen Brautkleider, die Cocktail- und Abendmode präsentiert werden. Edle Brokatstoffe mit goldenen Spitzenbesätzen, zarte Rosenspitzen und glänzende Satin- und Duchesse-Seiden finden sich in den besonderen Roben. „Auch bei den neuen Stoffdesigns dominieren die Blütenmuster, die in ungewöhnlichen Farbkombinationen aufblühen“, schwärmt Marianna Oberdorfer. Besondere Weihnachtsgeschenke sind die Handytaschen mit witzigen Details, Taschen in allen Variationen, Schals und Tücher aus dem Atelier Marianna. Aus der Werkstatt von Bruno und Elisabeth Lipp kommen die fantasievoll gestalteten Engel, Kerzen, Christbaum-  und Tischdekorationen.

    Am Samstag dem 7. Dezember demonstrieren die Schneiderinnen das „making of“ eines Osttirolers. Von der Rohform über das handgefertigte Innenleben bis zur Ausformung des Kragens lüften sie für einen Tag das gut gehütete Geheimnis des Ateliers Marianna.
  • Annas neue Karodirndln – jung und trendig
    Stacks Image 1550
    Samstag, 12. Oktober 2013
    Mieder aus Seidenkaros in tipmodischen Farben und je nach Lust und Laune farblich abgestimmten, passenden Seidenschürzen in waschbarer Qualität.
    Stacks Image 1554
    Stacks Image 1556
    Stacks Image 1558
  • Lienzer und Pustertaler Trachten – am Puls der Zeit mit altbewährt
    Stacks Image 1561
    12. Oktober 2013
    Mieder aus Wollbrokat oder Seidenbrokat in verschiedenen Farbzusammenstellungen mit dazu passenden Schürzen, Blusen in Halbleinen oder Baumwolle mit hand- oder maschinengeklöppelten Spitzen, Variationen für kühle und heiße Tage.
    Stacks Image 1565
    Stacks Image 1567
    Stacks Image 1569
  • Die Iseltalertracht in neuer Farbzusammenstellung und topaktuell
    Stacks Image 1573
    12. Oktober 2013
    Mieder aus klassisch rotem Wollbrokat mit schwarzen Seidenbändern und verschiedenen Seidenvariationen in rot und grün mit dazu abgestimmten, bezaubernd schimmernden Seidenschürzen
    Stacks Image 1577
    Stacks Image 1579
    Stacks Image 1581
    Stacks Image 1583
  • 7. Weihnachtsausstellung
    7. Weihnachtsausstellung im Atelier Marianna
    und Premiere für den „Mandertag“

    Am 7. Dezember 2012 eröffnet Marianna Oberdorfer ihre Weihnachtsausstellung schon um 8.00 Uhr mit einem Frühstück. Für die Herren gibt’s am 8. Dezember 10% Rabatt und eine Überraschung.

    Seit über dreißig Jahren steht das Atelier Marianna für Trachten- und Brautmode. Mit dem „Osttiroler“ gibt es seit 2009 auch ein spezielles Angebot für die Ihn. Neu ist der „Mandatag“ am 8. Dezember, zu dem alle Herren, die traditionelles Schneiderhandwerk aus Osttirol schätzen, eingeladen sind.

    Neues gibt es auch von der „Osttirolerin“, ob kurze oder lange Jacke, Mantel oder Gehrock, die verschiedenen Materialien sorgen für Individualität. Auch für die Herren gibt es jetzt den kurzen Osttiroler-Mantel, der mal rustikal, mal elegant daherkommt.

    Atemberaubend sind die aktuellen Modelle für die Braut: Spitze, Tüll und Seidenorganza harmonieren in traumhaften Kreationen. Pastelliges Rosa und festliches Silber finden sich ebenso in den Roben wie kräftige Rottöne und kontrastreiche Kombinationen aus Schwarz und Weiß.

    Zur Umsetzung individueller Modeideen bringt Claudia Lajda ihre ausgefallenen Stoffe mit. Weihnachtlich wird es mit den Engeln, Krippen und Kerzen von Bruno und Elisabeth Lipp. Dazu gibt es glamouröse Pantoffeln und viele Geschenksideen für den Gabentisch. Ausgefallene Quilts zum Thema „Blockhausvariationen“ zeigt die Volkshochschule Lienz.

    Rückblickend auf das Jahr 2012 präsentiert Marianna Oberdorfer ihr Kreationen zum Thema Wasser, ein aufwändiges Seidenkleid mit Wasserkristallen und den dazugehörigen Mantel mit handgemalten Kalligraphien. Duftig und verführerisch zeigt sich das Eva-Kleid unter einem prunkvollen Mantel aus hunderten von Seidenteilen, der bunt und schillernd an gotische Kirchenfenster erinnert.
  • Frühlingsausstellung

    19. März 2012
    Der Frühling beginnt im Atelier Marianna …
    … wenn der Osttiroler Janker für den Herrn in kühlem Leinen, Hanf oder dünner Wolle daherkommt. Wenn die Osttirolerin, ob kurz oder lang für die Dame, in hellen Farben und leichten Materialien erblüht und die Brautkleider ihren ganz besonderen Zauber verstrahlen. Frühling ist, wenn Claudia Lajda ihre blumigen Stoffträume präsentiert und bunte, zarte Seidentücher „durch die Lüfte wehen“.
    Jedes Jahr im Frühling zeigt quiltirol besondere Kunstwerke in Stoff, heuer unter dem Motto „Strukturen“.
    Und weil das Atelier Marianna sein 30jähriges Jubiläum feiert, gibt’s am 30. und 31. März 30% Rabatt auf alle Seiden-, Leinen und Baumwollstoffe.

  • 30 Jahre Jubiläum
    Stacks Image 1595

    Einladung zur Jubiläumsfeier
    30 Jahre Atelier Marianna vom 1.12 bis 3.12.2011
    Eröffnung am Donnerstag 1.12. um 18:30 Uhr durch Bgm. Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik
     
    Öffnungszeiten zum Jubiläum: Freitag 2.12 von 9:00 bis 20:00 Uhr Samstag 3.12 von 9:00 bis 18:00 Uhr
    Gleichzeitig wird auch die
    6. Weihnachtsaustellung
    eröffnet, die vom 2.12. bis 24.12.2011 zu den regulären Geschäftszeiten geöffnet ist.
    Marianna und ihr Team freut sich Sie begrüßen zu dürfen.

  • 6. Weihnachtsausstellung 2011
    Einladung zur 6. Weihnachtsaustellung vom 2.12 bis zum 24.12.2011
    Auch dieses Jahr treffen sich wieder Künstler und Handwerker im Atelier Marianna um sich zu präsentieren
    Claudia Lajda mit Stoffdesigns
    Elisabeth und Bruno Lipp mit Engel, Krippen und Kerzen
    Atelier Marianna mit ihren neuesten Kreationen für Braut, Tracht und Abendmode
    Pantoffeldiva mit handgefertigten Pantoffeln
    Günter Steinscherer mit Goldschmiedearbeiten vom Feinsten.
    Auf Ihr kommen freuen wir uns!!
  • Modeperformance und Raku Ausstellung im Kunstwerk Lienz
    MODEPERFORMANCE und RAKU AUSTELLUNG
    am Freitag, den 22. Juli 2011, um 19 Uhr, im KUNSTWERK LIENZ (SINNRON)
    Dölsach 9991 Görtschach 22
    „THE SIMPLE CUT“
    Der Workshop „Kunst und Mode“ im Rahmen der Sommerakademie Lienz bietet Teilnehmerinnen die Möglichkeit, nach Schnitten die auf einfachen geometrischen Grundformen basieren, außergewöhnliche Modelle zu entwickeln.
    Workshopleitung: Mag. Marianne Zahel
    RAKU AUSTELLUNG
    Raku ist eine spezielle keramische Brenntechnik. Beim zweiwöchigen Kurs in der Sommerakademie Lienz wurden "freie plastische Objekte" hergestellt.
    Workshopleitung: Ingrid Schmitt-Fassbinder
  • Haute Couture Austria Award 2011
    Atelier Marianna begeisterte das Wiener Publikum
    „Woman in Red and White“ lautete das Motto des Haut Couture Austria Award 2011, zu dem rund 100 Modelle aus ganz Österreich eingereicht wurden. Alle ausgeführt in der Farbe Rot ausgeführt, so schrieb es der Veranstalter vor. Diese hundert Kreationen inklusive der 12 Finalisten waren am 9. Juni auf dem Laufsteg in den Wiener Rathaus Arkaden zu sehen. Von futuristisch streng bis romantisch verspielt zeigten die Österreichischen KleidermacherInnen eine breite Palette ihrer Kunst. Zwei aufwändige Roben aus dem Atelier Marianna waren mit dabei, ihr „Blütentraum in Rot“ kam unter die ersten zwölf.
    Inspiriert von der Natur, von Bergwiesen, die sich sanft im Wind wiegen, schuf Marianna Oberdorfer ein Corsagenkleid aus 12 m Reinseidenorganza. Wie Blütenstände tanzen seidige Gebilde aus Stäbchenbändern und Spitzenblüten über der Taille. Die Corsage schmiegt sich dank perfekter Miederverarbeitung eng an den Körper und den Rock schmücken Blütenapplikationen.
    Das Wiener Publikum war begeistert, auch von dem zweiten Modell, einem rückenfreien Abendkleid mit exklusiv gearbeitetem Schmuck vom steirischen Goldschmied und Designer Günter Steinscherer. Zu sehen ist der „Blütentraum in Rot“ in der Jubiläumsausgabe der Frauenzeitschrift Woman. „Diese große Anerkennung, zu den 12 Finalisten zu gehören, kommt genau im richtigen Moment“, freut sich Marianna Oberdorfer, die im Dezember ihr 30jähriges Jubiläum feiert. Dann werden die beiden Couture- Kleider natürlich auch in Lienz zu sehen sein.
    Aber vorher haben sie beim Weltkongress der Maßschneider in Rom ihren großen Auftritt. Marianna Oberdorfer nimmt an der zweijährlich stattfindenden Veranstaltung teil, um Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt zu treffen und den internationalen Erfahrungsaustausch zu pflegen.
    Stacks Image 1611
  • Modenschau auf der Adlerlounge 2011
    Stacks Image 1615
    Mit der Kraft der Kristalle hat Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer am Sonntag, den 16.01.2011 eine fulminante Modenschau auf der Adlerlounge im Großglockner Resort geboten. Bei strahlendem Wetter empfing Haubenkoch Walter Hartweger die Gäste mit dem „Glockner-Drink“, bevor das bunte Programm über die Bühne ging, musikalisch untermalt von Hannes Kawrza und Michael Kahr (Saxophon und Keaboard). Die überwältigende Bergwelt der Hohen Tauern diente nicht nur als Kulisse, sondern auch als Inspiration für die neue Kollektion aus dem Atelier Marianna. Bergkristalle, die Mut und kluge Entscheidungen schenken sollen, zierten die Modelle und kamen statt eines Brautstraußes zum Einsatz. Serpentine, die Magen und Nerven stärken sollen, dienten als Krawattenschmuck für die Herren. 15 Models präsentierten von Lienzer- und Alt-Matreier Trachten über Tanz- und Abendkleidern bis hin zu einzigartigen Brautroben vielfältigste Mode. Wie in der Natur beherrschten assymetrische Schnitte die Brautkleider, Plissees erinnerten an Gesteinsformationen, kaskadenartige Schleppen an Wasserfälle. Als „special guests“ waren aus Innsbruck Claudia Lajda mit ihren Kreationen vertreten, ebenso Angelika Niedermühlbichler aus Ellmau und der steirische Goldschmiedemeister Günther Steinscherer mit seinem silbernen Gingko-Schmuck. Besonderen Beifall bekam die „Osttirolerin“, die als Jacke, Kurzmantel oder Gehrock „so vielfältig wie die Frauen in Osttirol“ je nach Anlass und Geschmack gearbeitet wird. Alle gezeigten Modelle waren Unikate, handgefertigt und passend für die besondere Location auf über 2.600 m Höhe. Die Adlerlounge hat sich auch kulinarisch von ihrer besten Seite präsentiert, die umliegenden 3.000er Gipfel von ihrer schönsten Seite.
  • Vorhang auf für die „Osttirolerin“
    Genau ein Jahr nach der Präsentation des „Osttirolers“ hat Marianna Oberdorfer das weibliche Pendant aus der Taufe gehoben. „Die „Osttirolerin“ ist so vielseitig wie die Frauen im Bezirk“, betont die Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer. Ob als sportliche Jacke, als flotter Kurzmantel oder eleganter Gehrock, die „Osttirolerin“ passt sich jeder Figur und jeder Gelegenheit an. Die Basis ist immer ein traditionell gewebter Loden, fein mittel bis rustikal bietet der Wollstoff optimalen Tragekomfort. Für die Passform sorgen natürliche Haar-Einlagen, von Hand pikiert. Die Details sind aufwändig gearbeitet. Leisten- und Pattentaschen, paspolierte Innentaschen und der abgesteppte Kragen harmonieren zu einer perfekten Facon. Sie dankt es durch Langlebigkeit und Einzigartigkeit. Jede „Osttirolerin“ aus dem Atelier Marianna ist ein handgefertigtes Unikat. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
  • Mit der Kraft der Kristalle
    3. Jänner 2011
    Modenschau auf 2600m mit exklusiver Trachten, Abendroben und Gewändern aus dem Atelier Marianna. Styling und Frisuren Margit Rindler, Salon Schnittpunkt. Haubenküche von Walter Hartweger, Adlerlounge, musikalische Gestaltung Hannes Kawrza - inspiriert von edlen Steinen aus den Hohen Tauern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
  • Weihnachtliches und Neues im Atelier Marianna
    Dezember 2010
    Es ist fast schon gute Tradition, dass Marianna Oberdorfer im Dezember Handwerker und Künstler einlädt, um gemeinsam eine Ausstellung zu gestalten. Auch heuer dreht sich am 2. Adventwochenende alles um handgefertigte Unikate. Erstmals in Lienz ist der Goldschmied Günther Steinscherer aus der Steiermark mit seinen Goldarbeiten vertreten. Bekannt in Lienz sind Elisabeth und Bruno Lipp, die mit ihren Skulpturen und Krippen ganz besondere Weihnachtsgeschenke mitbringen. Premiere im Atelier Marianna feiern die kreativen Hausschuhe der „Pantoffeldiva“, modisch aufgepeppt mit Federn, Perlen und Kristallen. Auch die Stoffexpertin Claudia Lajda ist mit winterlichen Materialien vertreten. Natürlich waren auch Marianna Oberdorfer und ihr Team vor Weihnachten fleißig. Elegante Abend- und Tanzkleider, schillernde Stoffe, changierende Seidentücher und feierliche Trachten sind ebenso zu sehen wie eine winterliche Braut. Bei dieser Robe harmonieren Plissees, Seide und silberne Spitzen. Und schließlich hat die „Osttirolerin“ ihren großen Auftritt. Ein Jahr nach der Vorstellung des „Osttiroler“ präsentiert sich das weibliche Pendant als Janker oder als Kurzmantel. Ob zum eleganten Gewand oder zum sportlichen Outfit, die „Osttirolerin“ ist künftig immer dabei.
  • Modeschau der Tiroler Maßschneider
    am 4. Oktober 2010 im Congress Innsbruck

    18 Handwerksbetriebe, von der klassischen Maßschneiderei über Leder- und Pelzmoden bis zu Stickerei zeigten die Herbst/Winter-Trends. Voll im Trend zum Tanzen und Ausgehen liegen die sogenannten Cocktailkleider.
  • European Master Tailor Congress
    Vom 13. – 16. Mai fand im Parkhotel Laurin in Bozen wieder der European Master Tailor Congress statt.
    Beim Kreativwettbewerb Laurin 2010 - International Fashion Award - überraschte die Jungschneiderin Anna Oberdorfer, die Tochter von Marianna Oberdorfer, dabei die Zuseher mit einem mehrteiligen, avantgardistischen Kleid, das mit trachtigen Stoffen verblüfft.
    Am Freitag präsentierte Marianna in der International Fashion Show erstmals ihr neuestes Hochzeitsmodell – die Glocknerbraut.
  • Schneiderkunst unter den Schwingen des Adlers
    21. März 2010
    Walter Hartweger, Wirt der Adlerlounge und Marianna Oberdorfer, Schneidermeisterin aus Lienz verbindet die Liebe zur Natur und zum Außergewöhnlichen. So entstand die Idee, auf über 2.500 m, im einmaligen Ambiente der Adler lounge traditionelle Schneiderkunst und avantgardistische Modelle zu präsentieren. Von Trachten über den neu kreiierten Osttiroler Anzug bis zu avantgardistischen Interpretationen und der eigens designten Glocknerbraut zeigen Marianna und ihr junges Team eine wirklich außergewöhnliche Modenschau. Musikalisch gestaltet von C. Schleifer, floral in Szene gesetzt von der Bunten Oase. Walter Hartweger bietet kulinarische Schmankerl und den eigens gemixten Glocknerdrink.
  • Der Osttiroler-Anzug
    7. Feber 2010
    Für die Herren gibts im Atelier Marianna nun ursprünglich Osttirolerisches. Der Osttiroler-Anzug ist fertig.
    Seit 2003 tüftelt Marianna an der Wieder-Herstellung des traditionellen Pendants zur Damentracht. Alte Fotos, Beschreibungen, Gespräche mit Schneidern und Sammlern dienten als Recherchebasis für das Modell.
    Das Resultat des langjährigen Stöberns in der Volkskunde: schlichte bis elegante Passform. Die Stoffqualität je nach Einsatz der Mittel vom groben Loden bis zum feinen Tuch. Wenig Unterschied zur städtischen Mode. Marianna hat das historische Modell in traditioneller handwerklicher Fertigung weiterentwickelt.
    Wer einen Original-Osttiroler-Anzug aus dem Hause Marianna möchte, hat die Wahl. Kein Anzug, keine Jacke oder Weste ist gleich. Marianna Oberdorfer wehrt sich gegen jede Uniformierung und stellt die Individualität der Kunden in den Vordergrund. Ganz nach Geschmack wird sich der künftige Träger für einen schweren Villgrater Loden, einen melierten Natur-Loden oder einen dünnen Tuchloden entscheiden. Genauso kann der Kragen, die Weste oder die jeweiligen Jacken-Futterstoffe auf die Persönlichkeit abgestimmt werden. Die Hosen sind schlicht gehalten und nach alten Schnitten, aus Dufetin oder Wollstoff gearbeitet.
  • Lehrlings-Bundessiegerin in Mariannas Schneiderwerkstatt
    Im dritten Jahr ihrer Lehre bei Marianna erreichte Isabella Stemberger am 13. September 2009 beim Bundeslehrlingswettbewerb den ersten Platz in der Kleidermacherinnen-Branche.
    Schneidermeisterin Marianna legt großen Wert auf die Ausbildung ihrer Schützlinge. Bereits im Vorjahr stand eine ihrer Lehrlinge als Bundessiegerin der Damenkleidermacher am Stockerl.
    Foto: v.l.: Der stellvertretende Sprecher der Tiroler Kleidermacher Helmut Mauracher, Siegerin Isabella Stemberger, Brigitte Huditz (Sprecherin der Tiroler Kleidermacher) und Bundesinnungsmeisterin Annemarie Mölzer. Foto: Andreas Lechner
  • Rote Seide für Opernsängerin Michèle Crider
    Stacks Image 1657
    Bereits zum vierten Mal kleidete Schneidermeisterin Marianna dieses Jahr die amerikanische Sopranistin Michèle Crider ein.
    "Frau Crider mag es, wenn ihre Kleider auffallen. Swarovskisteine und satte Farben untermalen ihre wunderbare Stimme auf der Bühne."
    Michèle Crider, eine der wenigen großen Verdi-Stimmen unserer Zeit, gastiert an den großen Opernhäusern der Welt, wie der Metropolitan Opera in New York, der Wiener Staatsoper oder der Mailänder Scala.
    Dieses Jahr wurde sie von Marianna mit einem Kleid aus rotem Kunstseidensatin ausgestattet, das mit Swarovskisteinen besetzt ist.
  • Tiroler Lehrling des Jahres 2009
    Bei der Wahl des Lehrling des Jahres 2008 aus Tirol erreichte unser Lehrling Isabella Stemberger (drittes Lehrjahr) den Dritten Platz. Wir gratulieren ihr herzlich und viel Erfolg für die Zukunft.
  • Hochzeitsmesse Toblach
    Hochzeitsmesse in Toblach 17.01.2009 14:00 – 18:00 Uhr 18.01.2009 10:00 – 19:00 Uhr
    Neueste Brautmodelle, Abendroben und Originaltrachten im Romatikhotel Santer.
  • Golden Roof-Challenge in Innsbruck
    Modeschau von Atelier Marianna als Rahmenprogramm der Golden Roof-Challenge in Innsbruck, wo Leichtalthleten in Hoch- und Weitsprung ihr Können der breiten Öffentlichkeit zeigten.
  • Einblicke in die Modewelt des Atelier Marianna - Teil IV
    21. August 2007
    Bei diesem Modell wird mit handgearbeiteten Seidenblumen aufgewartet - ein Markenzeichen für die Brautmode aus Osttirol. Das Kleid ist aus edelsten Materialien hergestellt. Besonders auffallend ist die aufwändige Spitzencorsage.Der Rock besteht aus gerafften Seiden-Organza-Teilen.
  • Einblicke in die Modewelt des Atelier Marianna - Teil II
    16. Feber 2007
    Mode für den schönsten Tag im Leben – das Brautkleid ist ein handgefertigtes Einzelstück aus dem Atelier Marianna.
    Anna trägt ein Reinseidenkleid mit geschnürter Spitzenkorsage.
  • Trachtenhoangascht beim Lienzer Altstadtfest
    Der im Herbst 2005 in verschiedenen Talschaften Osttirols erfolgreich gestartete „Trachtenhoangascht“ fand beim Lienzer Altstadtfest seine Fortsetzung. Damit begaben sich die OrganisatorInnen Marianna Oberdorfer und Mario Unterassinger auf Spurensuche in der Trachtenlandschaft Osttirols.
    Gruppen, Paare, Trachtenträger und –innen, Kinder, Männer und Frauen waren aufgefordert, ihre Trachten anzuziehen und damit ins Biergartl im BORG-Areal zu kommen. Eingeladen waren alle Trachtenfans und Interessierte nah und fern, die sich von diesem Aufeinandertreffen diverser Heimatgewänder inspiriert fühlten, also auch jene, die nicht aus Osttirol kamen oder solche, die es nicht zur Tracht zieht, denn auch für kritische Inputs war Raum.
    Begleitet von der Musik der „Oberlienzer Kastenführer“ wurden die verschiedenen Trachten aus unterschiedlichen Regionen Osttirols, aber auch Österreichs und aus umliegenden oder fernen Ländern auf Bühne oder Laufsteg präsentiert. Ziel war es, die bunte Trachtenlandschaft Osttirols und Österreichs anschaulich vorzuführen, auf regionale Besonderheiten hinzuweisen. So wurde auch die Trachtenentwicklung der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte rekonstruiert. Dabei ging man Fragen auf den Grund, wie "bei welchen Gelegenheiten wurden das jeweilige "Gewand" getragen und welche handwerklichen Techniken kamen zum Einsatz?“
  • Fünf-Länder-Treffen 2006 - Ausseerland
    30. Juni 2006
    Das Treffen der deutschsprachigen Maßkleidermacher (Deutschland, Schweiz, Südtirol, Niederlande, Österreich) fand 2006 im österreichischen Ausseerland, der "Trachteninsel Österreichs" statt.
    Man traf sich in einer beeindruckenden landschaftlichen Kulisse, über die bereits Hugo von Hofmannsthal folgende Zeilen verfasste:
    "... mir ist die Landschaft das Schönste und Liebste wo ich am meisten ich selber bin ..."
    Das Fünf-Länder-Treffen zeichnete sich durch ein fachlich und kulturell anspruchsvolles Programm aus.

    Trachtenmodeschau der Bundesländer

    Zum Auftakt fand im Bad Ausseer Kongresshaus eine Trachtenmodeschau statt, in der alle österreichischen Bundesländer vertreten waren.
    Das Atelier Marianna vertrat die Trachtenlandschaft Osttirols.
    Die Trachten prägen Tirols Talschaften und wären undenkbar, gäbe es nicht die kundigen Schneiderinnen und Schneider, die nach Originalvorbildern Gewänder, Kasettln, Pforten, Joppen und Hosen herstellen können.
    Das Atelier Marianna präsentierte eine Pustertaler Jungfrau- oder Hochzeitstracht - Braut und Bräutigam in Original-Zusammenstellung nach Grete Karasek. Weiters eine Altlienzer Frauentracht – Original nachgewebtes Mieder und die für Lienz typische Halskrause. Die Altmatreier Frauentracht mit Fittichhemat, Samtgurt mit Silberschnallen und bunten Anbandlbändern.

    Nationale Modeschau
    Bei der nationalen Modeschau war das Atelier Marianna mit dem Brautkleid "Veronik" - geraffte Korsage mit zweifärbiger Spitze, mehrlagiger Ducheffrock und handgearbeiteten Blüten - vertreten.

    Internationale Modeschau
    Am Samstag brachte Marianna das Brautkleid "Katarina" - Korsage mit bestickter Tüllspitze, mehrlagiger Rock mit Reinseidenchiffon und Organza - auf den Catwalk.
    Die beiden Brautkleider sind von Marianna entworfen und entsprechen dem aktuellen Trend. Alle Werke Mariannas folgen ihrem handwerklichen und philosophischen Motto: "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    (Gustav Mahler)
  • Trachtenmodeschau der Bundesländer
    Zum Auftakt fand im Bad Ausseer Kongresshaus eine Trachtenmodeschau statt, in der alle österreichischen Bundesländer vertreten waren.
    Das Atelier Marianna vertrat die Trachtenlandschaft Osttirols.
    Die Trachten prägen Tirols Talschaften und wären undenkbar, gäbe es nicht die kundigen Schneiderinnen und Schneider, die nach Originalvorbildern Gewänder, Kasettln, Pforten, Joppen und Hosen herstellen können.
    Das Atelier Marianna präsentierte eine Pustertaler Jungfrau- oder Hochzeitstracht - Braut und Bräutigam in Original-Zusammenstellung nach Grete Karasek. Weiters eine Altlienzer Frauentracht – Original nachgewebtes Mieder und die für Lienz typische Halskrause. Die Altmatreier Frauentracht mit Fittichhemat, Samtgurt mit Silberschnallen und bunten Anbandlbändern.

    Nationale Modeschau
    Bei der nationalen Modeschau war das Atelier Marianna mit dem Brautkleid "Veronik" - geraffte Korsage mit zweifärbiger Spitze, mehrlagiger Ducheffrock und handgearbeiteten Blüten - vertreten.

    Internationale Modeschau
    Am Samstag brachte Marianna das Brautkleid "Katarina" - Korsage mit bestickter Tüllspitze, mehrlagiger Rock mit Reinseidenchiffon und Organza - auf den Catwalk.
    Die beiden Brautkleider sind von Marianna entworfen und entsprechen dem aktuellen Trend. Alle Werke Mariannas folgen ihrem handwerklichen und philosophischen Motto: "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    (Gustav Mahler)
  • Hochkarätiges Symposium
    zum Abschluss eines trachtenreichen Jahres im Nationalpark Hohe Tauern
    17. November 2005
    2005 hat sich die Nationalparkakademie des Nationalparks Hohe Tauern gemeinsam mit den Veranstalterinnen des trachtenreichen Jahres Marianna Oberhauser, Christine Brugger und Eva Oberhauser auf Spurensuche nach traditionellen Gewändern in Osttirol begeben und dabei eine Reihe gelungener Veranstaltungen ins Leben gerufen.
    "Übers Redn kemmen die Leit zsom"

    Im Rahmen von "Trachtenhoangaschtä" Veranstaltungen in den Nationalparkgemeinden Matrei, Kals, Hopfgarten und Dölsach wurde die lokale Trachtenentwicklung rekonstruiert.

    Wo der Ursprung der Gewänder liege, welche Veränderungen sie erfahren haben und bei welchen Anlässen man sie anlegte waren einige der Fragen, die bei den gutbesuchten Veranstaltungen lebhaft diskutiert wurden.

    Trachtiges am Catwalk

    Ein Höhepunkt des "Trachtenjahres" war die Modenschau "Pracht der Tracht" in der Lienzer Spitalskirche.

    Hochkarätiges aus der Wissenschaft
    Den krönenden Abschluss des trachtenreichen Jahres bildete das Symposium "Trachten, Geschichte und Gegenwart" am 11. und 12 November. Namhafte VolkskundlerInnen referierten zur Bekleidungsgeschichte und den damit verbundenen Veränderungen und kulturellen Konstruktionen.
    Interessant war besonders die Dekonstruktion der landläufigen Annahme, dass die Festtrachten, wie wir sie heute kennen, auf eine jahrhundertealte Tradition zurückgehen. Vielmehr wurde die Entwicklung der Trachten seit jeher von Moden und Zeitströmungen beeinflusst.
  • Tirols Kleidermacherinnung lieferte ein Feuerwerk der Mode
    5. Oktober 2005
    Unter dem Motto „Mode nach Maß – Mode mit Tradition - Mode mit Visionen“ hat die Tiroler Kleidermacherinnung am 28. September gemeinsam mit Frau in der Wirtschaft zu einer Modenschau in den Congress Innsbruck eingeladen. „Wir haben eine fulminante Modenschau versprochen und das ist uns auch gelungen.“ erklärte Innungsmeisterin Brigitte Huditz nach einem 90-minütigen modischen Feuerwerk.
    15 SchneidermeisterInnen aus dem ganzen Bundesland zeigten über 80 Unikate, individuell und nach Maß gefertigt. Vom klassischen Kostüm bis zur sportlich-jungen Mode, von der Abendrobe bis zum Brautkleid und natürlich Original-Trachten präsentieren die Tiroler Kleidermacher eine vielfältige Palette. Aber auch sportliche Strickmode, edle Pelze und lustige Hüte waren zu sehen.
    Dass die Modenschau aufgrund der vielen Anmeldungen vom Wifi in den Congress verlegt wurde, erwies sich als richtige Entscheidung. Rund 500 begeisterte BesucherInnen waren gekommen und sind beim anschließenden Buffet noch lange geblieben.
    Lob kam auch von der ehemaligen Innungsmeisterin Monika Huber: „Endlich mal eine Modenschau, bei der man reichlich Zeit hat, die Modelle zu begutachten und dazu die kompetenten Informationen.“
    Für die Moderation, für Choreographie und die musikalische Gestaltung zeichnete Christine Brugger von Radio Osttirol aus Lienz verantwortlich.
    Ebenso waren fast alle Models aus Osttirol angereist. Hier ist die Schneiderin Marianna Oberdorfer mit ihrem Team kompetent in Sachen Modenschauen und hat diese Kompetenz kurzerhand von Lienz nach Innsbruck exportiert.
    „Besonders stolz bin ich auf unseren Nachwuchs!“ betonte Marianna Oberdorfer, stellvertretende Obfrau der Kleidermacherinnung. „Für einige Schneiderinnen war es die Premiere auf dem Laufsteg, aber die Qualität der Modelle und das Engagement der jungen Kolleginnen kann sich sehen lassen.“ Dieser Meinung war auch das Publikum, das die Models und die SchneiderInnen mit begeistertem Applaus belohnte.
  • Eindrucksvolle Modeschau beim Lienzer Altstadtfest
    25. August 2005
    „Die Trachten-Modeschau in der Spitalskirche war eine gelungene Darbietung. Die Veranstalter haben es verstanden, die Vielfalt der Osttiroler Trachten in ihrem urspünglichen Ambiente darzustellen“, freut sich Angelika Agerer, Direktorin der Tiroler Fachberufsschule für Bekleidung und Wohnkultur.
    In der vollen Spitalskirche fand anlässlich des Lienzer Altstadtfestes Mitte August eine Modeschau des Ateliers Marianna statt. Das Publikum zeigte sich beeindruckt vom anschaulichen Potpourri der Vorführung
    Mädchen und Frauen aus Osttirol, die allesamt auch in ihrem Alltag gerne Tracht tragen, zeigten traditionelle und moderne Trachten, für festliche und für alle Tage.
    Passend zur Kleidung wurden im Hintergrund Landschaften, Blumen, Stimmungsbilder auf eine Leinwand projiziert. Sie fügten Models, Trachten und Publikum in den Lebensraum ein, in dem die Gewänder lebendig sind.
    Besonderes Highlight der Performance waren neben original traditionellen Trachten aus den verschiedenen Osttiroler Tälern und und dem Lienzer Talboden und den feierlichen Brauttrachten auch die neuen Trachten und Dirndlkleider, die vom Atelier Marianna entworfen werden. Diese Gewänder sind etwas einfacher in ihrer Machform und dadurch tragbarer. Trotzdem kann man und frau sie sowohl zu alltäglichen als auch zu festlichen Anlässen tragen.
    Das Publikum darf sich bereits auf die nächste Modeschau vom Atelier Marianna am 28. September im Wifi Innsbruck freuen.
  • Geschäftseröffnung am 4. Oktober 2004
    Atelier Marianna - hoch hinaus!
    Mit einem noch größeren Angebot an Brautmoden, Stoffen und Trachten ist die Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer jetzt in die Tiroler Straße 23 übersiedelt. Auf großzügigen 150 m2 im 1. Stock der Tiroler Straße 23 (Atelier Tschapeller) befinden sich die Werkstatt und der geschmackvolle Schauraum.
    "Seit 21 Jahren habe ich mein Atelier in Lienz, seit 15 Jahren ist das Atelier Marianna die erste Adresse für individuelle Brautmoden", berichtet Marianna Oberdorfer stolz. "Um unser vielfältiges Angebot zeigen zu können, haben wir dringend mehr Raum und Licht gebraucht. Jetzt haben wir endlich genug Platz, um über 1000 m feinste Seiden und hochwertige Woll- und Baumwollstoffe zu zeigen. Neu im Angebot sind filigrane Spitzen - eine Augenweide nicht nur für Hobbyschneiderinnen" schwärmt Oberdorfer.

    Auch für die kommende Ballsaison bietet das Atelier Marianna festliche Trachten oder individuell designte Abendmode. Und wer sich zum Weihnachtsfest den Wunsch nach einer Originaltracht erfüllen möchte, der sollte jetzt schon einmal unverbindlich im Atelier Marianna vorbeischauen.
  • Dagmar Koller & Helmut Zilk besuchen unser Atelier
    Stacks Image 1711
    23. September 2004
    Dagmar Koller und Helmut Zilk besuchen unser Atelier…
Stacks Image 1436
  • Ausstellung Lebendige Tracht
    Stacks Image 1106
    Ein Bericht von osttirol-heute online > mehr darüber >
  • Der neue Osttiroler Walker
    Stacks Image 1054
    Ursprünglich war der schlichte Janker aus handgesponnener, gewebter und gewalkter Wolle das traditionelle Bekleidungsstück der Osttiroler Männer. Sie bewährten sich im Winter gegen die Kälte und im Sommer gegen die Hitze und kamen ohne große Zierde aus. Angelehnt an dieses praktische Gewand hat Anna Oberdorfer ihre Neuen Osttiroler Walker entworfen. Zum schlichten Grau kombiniert sie gemusterte, aufgesetzte Taschen und Kragen. Der gewalkte Wollstoff erlaubt eine offenkantige Verarbeitung. Jedes Stück ist ein maßgefertigtes Unikat.
    Stacks Image 1050
  • Guten Morgen Österreich zu Gast im Atelier Marianna
    Stacks Image 988
    Im neuen Frühstücksfernsehen des ORF wird das Atelier Marianna am 28. Juli in der 85. Sendung präsentiert. Das Filmteam rund um Robert Hippacher hat schon im Vorfeld Aufnahmen gemacht und Interviews geführt. So berichtet Marianna Oberdorfer, warum sie den Beruf der Schneidermeisterin gewählt hat und was sie an den Trachten so fasziniert. Zum einen ist es die handwerkliche Herausforderung, zum anderen die Tradition der Trachten, die zugleich die Geschichte Osttirols erzählen. Es kommt nicht von ungefähr, dass jedes Tal seine eigenen Gewänder hat. Zwar haben sich die Materialien über die Zeit hinweg verändert, aber die typische Schnittführung und das Erscheinungsbild sind gleich geblieben. Marianna Oberdorfer hat viel auf diesem Gebiet recherchiert und erstaunliche Details entdeckt. Vor allem aber ist es die Liebe zur Trachtenschneiderei, die aus jedem Stück ein Unikat macht.
    Stacks Image 992
  • Lehrlingswettbewerb 2016
    Stacks Image 1116
    Beim Lehrlingswettbewerb der Damenkleidermacher 2016 erreichte unser Lehrling Julia Stemberger den Landessieg. Wir gratulieren unserer Siegerin der "Tyrol-Skills".
    Stacks Image 1118
  • Trachtenmodenschau in Anras
    Stacks Image 1120
    Am 26. Juni 2016 hat das Anraser Kulturfenster im Rahmen seiner Jubiläumsveranstaltung Musik, Tradition, Handwerk und Trachten aus der Region gezeigt. Das Atelier Marianna war mit Gewändern aus dem Lienzer Talboden, Pustertal, Iseltal, Defereggental und aus Matrei vertreten. Die Vielfalt der Trachten begeisterte die Zuschauer, die sich im Kultursaal eingefunden hatten. Präsentiert wurden die Festtags-, Sonntags- und Alltagstrachten von den Mitarbeiterinnen, Freunden und Familienangehörigen des Ateliers Marianna. Ein herzliches Dankeschön gilt Josef Mascher, dem Obmann des Kulturfensters, für seine Einladung.
    Stacks Image 1122
    Stacks Image 1124
  • Europäischer Master-Taylor Congress in Innsbruck
    Fünf Nationen und 150 Schneiderinnen waren vom 26. Bis 29. Mai 2016 zum Europäischen Meisterschneider-Kongress nach Innsbruck gekommen, darunter auch Junior-Chefin Anna Oberdorfer vom Atelier Marianna. Ein umfangreiches Angebot an fachlichen und praktischen Workshops und das Netzwerken mit Kolleginnen und Kollegen begeisterte Anna, die mit Lehrling Lina Dalpra in die Landeshauptstadt gereist war. Bei den Modenschauen konnten die Modelle aus dem Atelier Marianna punkten, durch Qualität, Kreativität und Schneidertechnik. Den größten Applaus erhielten die Trachten, die zweifelsfrei zu den schönsten im Lande zählen. Inspiriert vom Master-Taylor Congres entstand ein neues „Moulage“ Modell aus Spitze, das sofort eine Liebhaberin gefunden hat.
    Stacks Image 1126
    Stacks Image 1128
  • 10. Weihnachtsausstellung 2015
    heuer ganz im Zeichen der Ponchos

    Am 27. November 2015 ist es wieder soweit, Marianna Oberdorfer und ihr Team präsentieren modische und romantische Trends, dazu weihnachtliches Kunsthandwerk bei der Eröffnung der Jubiläums-Ausstellung um 18.30 Uhr


    Ein unverzichtbarer Begleiter in der heurigen Wintersaison ist der Poncho. Lässig elegant oder festlich glitzernd, verspieltes Accessoire oder wärmender Mantelersatz - ein Poncho passt immer. Mit der Poncho-Modenschau präsentiert das Team von Marianna Oberdorfer viele Variationen für Damen und Herren. Dazu filzt Helga Schneeberger wärmende Stulpen und Schals. Abgerundet wird das Gesamtbild durch die Hüte, die schon die Laufstege in Mailand und Berlin dominierten. „ Ponchos zu nähen ist keine Hexerei“, sagt Marianna Oberdorfer und hat ein Poncho-Paket für Selbermacher kreiert. Zu den Stoffen und Borten gibt’s bis Weihnachten kostenlos einen Poncho-Schnitt und Tipps für die Verarbeitung.
    Am Samstag dem 28. Dezember ab 9.00 Uhr demonstrieren die Schneiderinnen das „making of“ der Ponchos und Anna Oberdorfer präsentiert die Kunst des „Stoff-lötend“.
    Natürlich dürfen die neuen Brautkleider und Abendroben nicht fehlen. Aktuell sind Spitzen, Fransen und Bordüren, kunstvoll gemixt und verarbeitet für den festlichen Anlass. Funkelnde Swarovsky-Kristalle setzen besondere Akzente. Auch der Bräutigam findet im Atelier Marianna das passende Outfit. Ob seidig-elegante Materialien oder außergewöhnliche Brokatstoffe, ob trachtige Lodenjanker oder der klassische Frack, die Herren können aus einer großen Stoff- und Stilvielfalt wählen.
    Weihnachtliches kommt wieder von Elisabeth und Bruno Lipp. Neu sind die kunstvoll gefertigten Holzkrippen und -engel. Die Metallfiguren sind sogar für den Einsatz im winterlichen Garten geeignet. Auch die beliebten Ton-Engel, die reich verzierten Weihnachtskerzen und der phantasievolle Christbaumschmuck stammen aus der Werkstatt der beiden Künstler.

    Bilder Ponchos
  • Trachtenmodenschau in Kals - Gradonna - 2015
    Stacks Image 1136
    29. Juni 2015 –
    Wir präsentieren Ihnen hier einen Einblick in die traditionellen Osttiroler Trachten und Gewänder. Speziell Trachten die in Kals, Iseltal und Lienz mit Umgebung getragen werden.

    Die Tracht ist ein traditionelles, heimisches Gewand, wo bewusst Stoffe und Materialien aus der Umgebung genommen werden. Marianna Oberdorfer, die Chefin unseres Ateliers, beherrscht die Kunst des alten, fast schon vergessenen Schneiderhandwerks. Speziell bei diesen Trachten, ob Männer-, Frauen-, oder Kindertrachten, wird jede Naht in Handarbeit geschaffen.

    Eine Tracht ist ein gewachsenes Gewand, seit Jahrhunderten weitergegeben, weitervererbt und weiterentwickelt. Sie ist ein Symbol von stolzer Heimatliebe, Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Ein Dirndl dazu ist ein modisches Kleidungsstück mit beliebigen Details, Schnitte, Längen, Verzierungen und Stoffe.
    Stacks Image 1138
    Stacks Image 1142
    Stacks Image 1144
    Stacks Image 1140
  • Ausstellung am Strumerhof
    Ausstellung „Strukturen“ im Strumerhof vom 19. Juni bis 31. Oktober 2015

    Sie werden staunen, wie viele verschiedene Strukturen Textilien aufweisen, vom weichen flauschigen Material der Kaschmir Ziege bis hin zum groben Leinen, glatte Webarten, aufgeworfene Bindungen, Brokate und Drucke. Lassen Sie sich überraschen und fühlen Sie die verschiedenen Stoffmaterialien.
    Stacks Image 1134
  • Premiere der Weißen Pracht in Tracht in Kals am Großglockner
    Gleich zweimal konnte Marianna Oberdorfer bei der „Weißen Pracht in Tracht“ ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen.
    Beim Trachtenhoangascht am 4. April 2015 auf der Adlerlounge standen die traditionellen Gewänder im Mittelpunkt. So präsentierten Vertreterinnen und Vertreter der Kalser Vereine die Vielfalt der Trachten, wie sie in der Glocknergemeinde noch heute gepflegt wird. Ob zu Prozessionen, bei Auftritten des Chors Vokals oder der Ausrückung der Schützen, ohne Trachten geht in Kals gar nichts. „Tracht kommt von Tragen,“ betonte Oberdorfer,“ wenn die Gewänder ein selbstverständlicher Teil von Festen und Anlässen sind, bleiben sie lebendig und werden nicht in Vergessenheit geraten.“ Dazu trägt auch Maria Eder bei, die seit Jahren alte Trachten sammelt und ihren Fundus für den Trachtenhoangascht geöffnet hat.
    Die Erste Galanacht der Tracht am Abend des 4. Aprils zog fast 200 Gäste in den Johann-Stüdl-Saal. Beim Galadinner vom Ködnitzhof-Team, musikalischer Umrahmung durch die Kalser Musikanten und den Chor Vokals erlebten die trachtig gekleideten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein fulminantes Programm. Für Überraschung sorgte Choreographin Theresa Schneider mit ihren „Flashmobs“, mal in bunten Dirndln, mal in festlicher Abend- und Cocktailmode. Ob es an der ausgelassenen Stimmung der jungen Models lag oder dem kraftvollen Auftritt der Oberlienzer Plattlergruppe, die Zuschauer ließen sich gerne mitreißen. Vom „Osttiroler Dirndl“ über die „Osttiroler-Janker und –Anzüge“ für die Herren bis hin zu den atemberaubenden Hochzeitskleidern begeisterten die handgearbeiteten Modelle aus dem Atelier Marianna. Stargast Barbara Wussow zog um Mitternacht drei glückliche Gewinner, die sich jeweils über ein Paar Ski, ein Aufenthalt im Gradonna Mountain Resort und eine Tracht, geschneidert von Anna Oberdorfer, freuen konnten.
    > Video auf Youtube >
  • Alice im Tirolerland
    Bei der Modenschau „Alice im Tirolerland“ wirkte Atelier Marianna gemeinsam mi 2 nordtiroler Schneiderinnen und „Cadenzza“ mit.
    Vorgeführt wurden "Traum" Dirndln und Kleider, sowie Roben wie Alice sie im Wunderland tragen würde umgesetzt auf das Tirolerland mit trachtigen Einflüssen und Elementen verspielt bis avantgardistisch.

    Das Fashionspektakel wurde im Barocksaal des Grand Hotel Europas aufgeführt.

    Von Atelier Marianna wurden Cocktailkleid „Christina“, Schlosskleid, Eva Kleid, Osttiroler, WaldWasserHimmelBerg Kleid, Cocktailkleid „Anna“, Osttirolfrach, Osttirolerinfrack, Alice Kreation, Anna Trachtendirndl vorgeführt. Fotos von Facebook.
    Es war eine tolle und vielseitige Show und das Thema „Alice im Tirolerland“ war eine Herausforderung.
    > Video auf Youtube >
  • Wettbewerb Schloss Mattsee
    Stacks Image 1160
    19. Feber 2014
    Der Hochzeitstraum in Mattsee war ein unvergessliches und geselliges Messeevent.
    Viele überaschende Enblicke in die Hochzeitsmode 2014 hatte die Modenschau zu bieten. Von trachtig-verspielt, über das prinzessinnenhafte Traumkleid bis hin zur edlen barocken Hochzeitsmode ist für jeden Geschmack vieles präsentiert worden.
    Stacks Image 1162
    Stacks Image 1164
  • Designerwettbewerb
    Am 18. Jänner 2013 findet in Schloss Mattsee ein Designerwettbewerb für Brautmode statt.
    Atelier Marianna ist natürlich auch dabei mit einem Brautkleid im barocken Stil.
    Stacks Image 1174
  • Fotoshooting
    Fotos in der Galerie von unseren exquisiten Kreationen,
    wie von unseren traumhaften Brautkleidern, modisch kombinierten Osttirolern, der trendigen Abendkleidung, detailreichen Trachten und unseren preisgekrönten Haute Couture Kleidern.

    Fotograf
    Martin Lugger

    Models:
    Katja und Bettina Winkler
    Nadja Köffler
    Bernhard Warscher
    Peter Oberdorfer

    Maske
    Ines Steiniger
  • 8. Weihnachtsausstellung und 2. „Mandertag“
    Am 6. Dezember 2013 eröffnet Marianna Oberdorfer ihre traditionelle Ausstellung ab 14.00 Uhr mit einem Nikolauscafé im Atelier in der Tiroler Straße 23. Der 7. Dezember ist ganz speziell den Herren gewidmet.

    Festlich glitzert es bei der Weihnachtsausstellung, wenn die neuen Brautkleider, die Cocktail- und Abendmode präsentiert werden. Edle Brokatstoffe mit goldenen Spitzenbesätzen, zarte Rosenspitzen und glänzende Satin- und Duchesse-Seiden finden sich in den besonderen Roben. „Auch bei den neuen Stoffdesigns dominieren die Blütenmuster, die in ungewöhnlichen Farbkombinationen aufblühen“, schwärmt Marianna Oberdorfer. Besondere Weihnachtsgeschenke sind die Handytaschen mit witzigen Details, Taschen in allen Variationen, Schals und Tücher aus dem Atelier Marianna. Aus der Werkstatt von Bruno und Elisabeth Lipp kommen die fantasievoll gestalteten Engel, Kerzen, Christbaum-  und Tischdekorationen.

    Am Samstag dem 7. Dezember demonstrieren die Schneiderinnen das „making of“ eines Osttirolers. Von der Rohform über das handgefertigte Innenleben bis zur Ausformung des Kragens lüften sie für einen Tag das gut gehütete Geheimnis des Ateliers Marianna.
  • Annas neue Karodirndln – jung und trendig
    Stacks Image 1191
    Samstag, 12. Oktober 2013
    Mieder aus Seidenkaros in tipmodischen Farben und je nach Lust und Laune farblich abgestimmten, passenden Seidenschürzen in waschbarer Qualität.
    Stacks Image 1295
    Stacks Image 1297
    Stacks Image 1299
  • Lienzer und Pustertaler Trachten – am Puls der Zeit mit altbewährt
    Stacks Image 1196
    12. Oktober 2013
    Mieder aus Wollbrokat oder Seidenbrokat in verschiedenen Farbzusammenstellungen mit dazu passenden Schürzen, Blusen in Halbleinen oder Baumwolle mit hand- oder maschinengeklöppelten Spitzen, Variationen für kühle und heiße Tage.
    Stacks Image 1313
    Stacks Image 1315
    Stacks Image 1309
  • Die Iseltalertracht in neuer Farbzusammenstellung und topaktuell
    Stacks Image 1204
    12. Oktober 2013
    Mieder aus klassisch rotem Wollbrokat mit schwarzen Seidenbändern und verschiedenen Seidenvariationen in rot und grün mit dazu abgestimmten, bezaubernd schimmernden Seidenschürzen
    Stacks Image 1317
    Stacks Image 1208
    Stacks Image 1319
    Stacks Image 1321
  • 7. Weihnachtsausstellung
    7. Weihnachtsausstellung im Atelier Marianna
    und Premiere für den „Mandertag“

    Am 7. Dezember 2012 eröffnet Marianna Oberdorfer ihre Weihnachtsausstellung schon um 8.00 Uhr mit einem Frühstück. Für die Herren gibt’s am 8. Dezember 10% Rabatt und eine Überraschung.

    Seit über dreißig Jahren steht das Atelier Marianna für Trachten- und Brautmode. Mit dem „Osttiroler“ gibt es seit 2009 auch ein spezielles Angebot für die Ihn. Neu ist der „Mandatag“ am 8. Dezember, zu dem alle Herren, die traditionelles Schneiderhandwerk aus Osttirol schätzen, eingeladen sind.

    Neues gibt es auch von der „Osttirolerin“, ob kurze oder lange Jacke, Mantel oder Gehrock, die verschiedenen Materialien sorgen für Individualität. Auch für die Herren gibt es jetzt den kurzen Osttiroler-Mantel, der mal rustikal, mal elegant daherkommt.

    Atemberaubend sind die aktuellen Modelle für die Braut: Spitze, Tüll und Seidenorganza harmonieren in traumhaften Kreationen. Pastelliges Rosa und festliches Silber finden sich ebenso in den Roben wie kräftige Rottöne und kontrastreiche Kombinationen aus Schwarz und Weiß.

    Zur Umsetzung individueller Modeideen bringt Claudia Lajda ihre ausgefallenen Stoffe mit. Weihnachtlich wird es mit den Engeln, Krippen und Kerzen von Bruno und Elisabeth Lipp. Dazu gibt es glamouröse Pantoffeln und viele Geschenksideen für den Gabentisch. Ausgefallene Quilts zum Thema „Blockhausvariationen“ zeigt die Volkshochschule Lienz.

    Rückblickend auf das Jahr 2012 präsentiert Marianna Oberdorfer ihr Kreationen zum Thema Wasser, ein aufwändiges Seidenkleid mit Wasserkristallen und den dazugehörigen Mantel mit handgemalten Kalligraphien. Duftig und verführerisch zeigt sich das Eva-Kleid unter einem prunkvollen Mantel aus hunderten von Seidenteilen, der bunt und schillernd an gotische Kirchenfenster erinnert.

    Programm: 7. Dezember 8.00 Uhr – 10.00 Uhr, Frühstück in der Schneiderwerkstatt, 15.00 Uhr Chor der Volkschule Lavant, 17.00 Uhr Lesung mit der Heimatdichterin Hilda Außerlechner.

    8. Dezember: Ab 9.00 Uhr Mandatag, 10% Rabatt und eine Überraschung für die Herren.

    Anschließend ab 10. bis 24. Dezember zu den Geschäftszeiten.
    Autor: Oberdorfer, Marianna
  • Frühlingsausstellung

    19. März 2012
    Der Frühling beginnt im Atelier Marianna …
    … wenn der Osttiroler Janker für den Herrn in kühlem Leinen, Hanf oder dünner Wolle daherkommt. Wenn die Osttirolerin, ob kurz oder lang für die Dame, in hellen Farben und leichten Materialien erblüht und die Brautkleider ihren ganz besonderen Zauber verstrahlen. Frühling ist, wenn Claudia Lajda ihre blumigen Stoffträume präsentiert und bunte, zarte Seidentücher „durch die Lüfte wehen“. Jedes Jahr im Frühling zeigt quiltirol besondere Kunstwerke in Stoff, heuer unter dem Motto „Strukturen“. Und weil das Atelier Marianna sein 30jähriges Jubiläum feiert, gibt’s am 30. und 31. März 30% Rabatt auf alle Seiden-, Leinen und Baumwollstoffe.
    Eröffnung der Ausstellung Frühlingsbeginn mit quiltirol am Freitag dem 23.3. um 18.30 Uhr. Die Austellung ist bis zum 7. April geöffnet, mo bis frei von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sa von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

  • 30 Jahre Jubiläum
    Stacks Image 1004

    Einladung zur Jubiläumsfeier
    30 Jahre Atelier Marianna vom 1.12 bis 3.12.2011
    Eröffnung am Donnerstag 1.12. um 18:30 Uhr durch Bgm. Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik
     
    Öffnungszeiten zum Jubiläum: Freitag 2.12 von 9:00 bis 20:00 Uhr Samstag 3.12 von 9:00 bis 18:00 Uhr
    Gleichzeitig wird auch die
    6. Weihnachtsaustellung
    eröffnet, die vom 2.12. bis 24.12.2011 zu den regulären Geschäftszeiten geöffnet ist.
    Marianna und ihr Team freut sich Sie begrüßen zu dürfen.

  • 6. Weihnachtsausstellung 2011
    Einladung zur 6. Weihnachtsaustellung Vom 2.12 bis zum 24.12.2011
    Auch dieses Jahr treffen sich wieder Künstler und Handwerker im Atelier Marianna um sich zu präsentieren
    Claudia Lajda mit Stoffdesigns
    Elisabeth und Bruno Lipp mit Engel, Krippen und Kerzen
    Atelier Marianna mit ihren neuesten Kreationen für Braut, Tracht und Abendmode
    Pantoffeldiva mit handgefertigten Pantoffeln
    Günter Steinscherer mit Goldschmiedearbeiten vom Feinsten.
    Auf Ihr kommen freuen wir uns!!
  • Modeperformance und Raku Ausstellung im Kunstwerk Lienz
    MODEPERFORMANCE und RAKU AUSTELLUNG
    am Freitag, den 22. Juli 2011, um 19 Uhr, im KUNSTWERK LIENZ (SINNRON)
    Dölsach 9991 Görtschach 22
    „THE SIMPLE CUT“
    Der Workshop „Kunst und Mode“ im Rahmen der Sommerakademie Lienz bietet Teilnehmerinnen die Möglichkeit, nach Schnitten die auf einfachen geometrischen Grundformen basieren, außergewöhnliche Modelle zu entwickeln.
    Workshopleitung: Mag. Marianne Zahel
    RAKU AUSTELLUNG
    Raku ist eine spezielle keramische Brenntechnik. Beim zweiwöchigen Kurs in der Sommerakademie Lienz wurden "freie plastische Objekte" hergestellt.
    Workshopleitung: Ingrid Schmitt-Fassbinder
  • Haute Couture Austria Award 2011
    Atelier Marianna begeisterte das Wiener Publikum
    „Woman in Red and White“ lautete das Motto des Haut Couture Austria Award 2011, zu dem rund 100 Modelle aus ganz Österreich eingereicht wurden. Alle ausgeführt in der Farbe Rot ausgeführt, so schrieb es der Veranstalter vor. Diese hundert Kreationen inklusive der 12 Finalisten waren am 9. Juni auf dem Laufsteg in den Wiener Rathaus Arkaden zu sehen. Von futuristisch streng bis romantisch verspielt zeigten die Österreichischen KleidermacherInnen eine breite Palette ihrer Kunst. Zwei aufwändige Roben aus dem Atelier Marianna waren mit dabei, ihr „Blütentraum in Rot“ kam unter die ersten zwölf.
    Inspiriert von der Natur, von Bergwiesen, die sich sanft im Wind wiegen, schuf Marianna Oberdorfer ein Corsagenkleid aus 12 m Reinseidenorganza. Wie Blütenstände tanzen seidige Gebilde aus Stäbchenbändern und Spitzenblüten über der Taille. Die Corsage schmiegt sich dank perfekter Miederverarbeitung eng an den Körper und den Rock schmücken Blütenapplikationen.
    Das Wiener Publikum war begeistert, auch von dem zweiten Modell, einem rückenfreien Abendkleid mit exklusiv gearbeitetem Schmuck vom steirischen Goldschmied und Designer Günter Steinscherer. Zu sehen ist der „Blütentraum in Rot“ in der Jubiläumsausgabe der Frauenzeitschrift Woman. „Diese große Anerkennung, zu den 12 Finalisten zu gehören, kommt genau im richtigen Moment“, freut sich Marianna Oberdorfer, die im Dezember ihr 30jähriges Jubiläum feiert. Dann werden die beiden Couture- Kleider natürlich auch in Lienz zu sehen sein.
    Aber vorher haben sie beim Weltkongress der Maßschneider in Rom ihren großen Auftritt. Marianna Oberdorfer nimmt an der zweijährlich stattfindenden Veranstaltung teil, um Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt zu treffen und den internationalen Erfahrungsaustausch zu pflegen.
    Stacks Image 1021
  • Modenschau auf der Adlerlounge 2011
    Stacks Image 1061
    Mit der Kraft der Kristalle hat Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer am Sonntag, den 16.01.2011 eine fulminante Modenschau auf der Adlerlounge im Großglockner Resort geboten. Bei strahlendem Wetter empfing Haubenkoch Walter Hartweger die Gäste mit dem „Glockner-Drink“, bevor das bunte Programm über die Bühne ging, musikalisch untermalt von Hannes Kawrza und Michael Kahr (Saxophon und Keaboard). Die überwältigende Bergwelt der Hohen Tauern diente nicht nur als Kulisse, sondern auch als Inspiration für die neue Kollektion aus dem Atelier Marianna. Bergkristalle, die Mut und kluge Entscheidungen schenken sollen, zierten die Modelle und kamen statt eines Brautstraußes zum Einsatz. Serpentine, die Magen und Nerven stärken sollen, dienten als Krawattenschmuck für die Herren. 15 Models präsentierten von Lienzer- und Alt-Matreier Trachten über Tanz- und Abendkleidern bis hin zu einzigartigen Brautroben vielfältigste Mode. Wie in der Natur beherrschten assymetrische Schnitte die Brautkleider, Plissees erinnerten an Gesteinsformationen, kaskadenartige Schleppen an Wasserfälle. Als „special guests“ waren aus Innsbruck Claudia Lajda mit ihren Kreationen vertreten, ebenso Angelika Niedermühlbichler aus Ellmau und der steirische Goldschmiedemeister Günther Steinscherer mit seinem silbernen Gingko-Schmuck. Besonderen Beifall bekam die „Osttirolerin“, die als Jacke, Kurzmantel oder Gehrock „so vielfältig wie die Frauen in Osttirol“ je nach Anlass und Geschmack gearbeitet wird. Alle gezeigten Modelle waren Unikate, handgefertigt und passend für die besondere Location auf über 2.600 m Höhe. Die Adlerlounge hat sich auch kulinarisch von ihrer besten Seite präsentiert, die umliegenden 3.000er Gipfel von ihrer schönsten Seite.
  • Vorhang auf für die „Osttirolerin“
    Genau ein Jahr nach der Präsentation des „Osttirolers“ hat Marianna Oberdorfer das weibliche Pendant aus der Taufe gehoben. „Die „Osttirolerin“ ist so vielseitig wie die Frauen im Bezirk“, betont die Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer. Ob als sportliche Jacke, als flotter Kurzmantel oder eleganter Gehrock, die „Osttirolerin“ passt sich jeder Figur und jeder Gelegenheit an. Die Basis ist immer ein traditionell gewebter Loden, fein mittel bis rustikal bietet der Wollstoff optimalen Tragekomfort. Für die Passform sorgen natürliche Haar-Einlagen, von Hand pikiert. Die Details sind aufwändig gearbeitet. Leisten- und Pattentaschen, paspolierte Innentaschen und der abgesteppte Kragen harmonieren zu einer perfekten Facon. Sie dankt es durch Langlebigkeit und Einzigartigkeit. Jede „Osttirolerin“ aus dem Atelier Marianna ist ein handgefertigtes Unikat. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
  • Mit der Kraft der Kristalle
    3. Jänner 2011
    Modenschau auf 2600m mit exklusiver Trachten, Abendroben und Gewändern aus dem Atelier Marianna. Styling und Frisuren Margit Rindler, Salon Schnittpunkt. Haubenküche von Walter Hartweger, Adlerlounge, musikalische Gestaltung Hannes Kawrza - inspiriert von edlen Steinen aus den Hohen Tauern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
  • Weihnachtliches und Neues im Atelier Marianna
    Es ist fast schon gute Tradition, dass Marianna Oberdorfer im Dezember Handwerker und Künstler einlädt, um gemeinsam eine Ausstellung zu gestalten. Auch heuer dreht sich am 2. Adventwochenende 2010 alles um handgefertigte Unikate. Erstmals in Lienz ist der Goldschmied Günther Steinscherer aus der Steiermark mit seinen Goldarbeiten vertreten. Bekannt in Lienz sind Elisabeth und Bruno Lipp, die mit ihren Skulpturen und Krippen ganz besondere Weihnachtsgeschenke mitbringen. Premiere im Atelier Marianna feiern die kreativen Hausschuhe der „Pantoffeldiva“, modisch aufgepeppt mit Federn, Perlen und Kristallen. Auch die Stoffexpertin Claudia Lajda ist mit winterlichen Materialien vertreten. Natürlich waren auch Marianna Oberdorfer und ihr Team vor Weihnachten fleißig. Elegante Abend- und Tanzkleider, schillernde Stoffe, changierende Seidentücher und feierliche Trachten sind ebenso zu sehen wie eine winterliche Braut. Bei dieser Robe harmonieren Plissees, Seide und silberne Spitzen. Und schließlich hat die „Osttirolerin“ ihren großen Auftritt. Ein Jahr nach der Vorstellung des „Osttiroler“ präsentiert sich das weibliche Pendant als Janker oder als Kurzmantel. Ob zum eleganten Gewand oder zum sportlichen Outfit, die „Osttirolerin“ ist künftig immer dabei.
  • Modeschau der Tiroler Maßschneider
    am 4. Oktober 2010 im Congress Innsbruck

    18 Handwerksbetriebe, von der klassischen Maßschneiderei über Leder- und Pelzmoden bis zu Stickerei zeigten die Herbst/Winter-Trends. Voll im Trend zum Tanzen und Ausgehen liegen die sogenannten Cocktailkleider.
  • European Master Tailor Congress
    Vom 13. – 16. Mai fand im Parkhotel Laurin in Bozen wieder der European Master Tailor Congress statt.
    Beim Kreativwettbewerb Laurin 2010 - International Fashion Award - überraschte die Jungschneiderin Anna Oberdorfer, die Tochter von Marianna Oberdorfer, dabei die Zuseher mit einem mehrteiligen, avantgardistischen Kleid, das mit trachtigen Stoffen verblüfft.
    Am Freitag präsentierte Marianna in der International Fashion Show erstmals ihr neuestes Hochzeitsmodell – die Glocknerbraut.
  • Schneiderkunst unter den Schwingen des Adlers
    21. März 2010
    Walter Hartweger, Wirt der Adlerlounge und Marianna Oberdorfer, Schneidermeisterin aus Lienz verbindet die Liebe zur Natur und zum Außergewöhnlichen. So entstand die Idee, auf über 2.500 m, im einmaligen Ambiente der Adler lounge traditionelle Schneiderkunst und avantgardistische Modelle zu präsentieren. Von Trachten über den neu kreiierten Osttiroler Anzug bis zu avantgardistischen Interpretationen und der eigens designten Glocknerbraut zeigen Marianna und ihr junges Team eine wirklich außergewöhnliche Modenschau. Musikalisch gestaltet von C. Schleifer, floral in Szene gesetzt von der Bunten Oase. Walter Hartweger bietet kulinarische Schmankerl und den eigens gemixten Glocknerdrink.
  • Der Osttiroler-Anzug
    7. Feber 2010
    Für die Herren gibts im Atelier Marianna nun ursprünglich Osttirolerisches. Der Osttiroler-Anzug ist fertig.
    Seit 2003 tüftelt Marianna an der Wieder-Herstellung des traditionellen Pendants zur Damentracht. Alte Fotos, Beschreibungen, Gespräche mit Schneidern und Sammlern dienten als Recherchebasis für das Modell.
    Das Resultat des langjährigen Stöberns in der Volkskunde: schlichte bis elegante Passform. Die Stoffqualität je nach Einsatz der Mittel vom groben Loden bis zum feinen Tuch. Wenig Unterschied zur städtischen Mode. Marianna hat das historische Modell in traditioneller handwerklicher Fertigung weiterentwickelt.
    Wer einen Original-Osttiroler-Anzug aus dem Hause Marianna möchte, hat die Wahl. Kein Anzug, keine Jacke oder Weste ist gleich. Marianna Oberdorfer wehrt sich gegen jede Uniformierung und stellt die Individualität der Kunden in den Vordergrund. Ganz nach Geschmack wird sich der künftige Träger für einen schweren Villgrater Loden, einen melierten Natur-Loden oder einen dünnen Tuchloden entscheiden. Genauso kann der Kragen, die Weste oder die jeweiligen Jacken-Futterstoffe auf die Persönlichkeit abgestimmt werden. Die Hosen sind schlicht gehalten und nach alten Schnitten, aus Dufetin oder Wollstoff gearbeitet.
  • Lehrlings-Bundessiegerin in Mariannas Schneiderwerkstatt
    Im dritten Jahr ihrer Lehre bei Marianna erreichte Isabella Stemberger am 13. September 2009 beim Bundeslehrlingswettbewerb den ersten Platz in der Kleidermacherinnen-Branche.
    Schneidermeisterin Marianna legt großen Wert auf die Ausbildung ihrer Schützlinge. Bereits im Vorjahr stand eine ihrer Lehrlinge als Bundessiegerin der Damenkleidermacher am Stockerl.
    Foto: v.l.: Der stellvertretende Sprecher der Tiroler Kleidermacher Helmut Mauracher, Siegerin Isabella Stemberger, Brigitte Huditz (Sprecherin der Tiroler Kleidermacher) und Bundesinnungsmeisterin Annemarie Mölzer. Foto: Andreas Lechner
  • Rote Seide für Opernsängerin Michèle Crider
    Stacks Image 1028
    Bereits zum vierten Mal kleidete Schneidermeisterin Marianna dieses Jahr die amerikanische Sopranistin Michèle Crider ein.
    "Frau Crider mag es, wenn ihre Kleider auffallen. Swarovskisteine und satte Farben untermalen ihre wunderbare Stimme auf der Bühne."
    Michèle Crider, eine der wenigen großen Verdi-Stimmen unserer Zeit, gastiert an den großen Opernhäusern der Welt, wie der Metropolitan Opera in New York, der Wiener Staatsoper oder der Mailänder Scala.
    Dieses Jahr wurde sie von Marianna mit einem Kleid aus rotem Kunstseidensatin ausgestattet, das mit Swarovskisteinen besetzt ist.
  • Tiroler Lehrling des Jahres 2009
    Bei der Wahl des Lehrling des Jahres 2008 aus Tirol erreichte unser Lehrling Isabella Stemberger (drittes Lehrjahr) den Dritten Platz. Wir gratulieren ihr herzlich und viel Erfolg für die Zukunft.
  • Hochzeitsmesse Toblach
    Hochzeitsmesse in Toblach 17.01.2009 14:00 – 18:00 Uhr 18.01.2009 10:00 – 19:00 Uhr
    Neueste Brautmodelle, Abendroben und Originaltrachten im Romatikhotel Santer.
  • Golden Roof-Challenge in Innsbruck
    Modeschau von Atelier Marianna als Rahmenprogramm der Golden Roof-Challenge in Innsbruck, wo Leichtalthleten in Hoch- und Weitsprung ihr Können der breiten Öffentlichkeit zeigten.
  • Einblicke in die Modewelt des Atelier Marianna - Teil IV
    21. August 2007
    Bei diesem Modell wird mit handgearbeiteten Seidenblumen aufgewartet - ein Markenzeichen für die Brautmode aus Osttirol. Das Kleid ist aus edelsten Materialien hergestellt. Besonders auffallend ist die aufwändige Spitzencorsage.Der Rock besteht aus gerafften Seiden-Organza-Teilen.
  • Einblicke in die Modewelt des Atelier Marianna - Teil II
    16. Feber 2007
    Mode für den schönsten Tag im Leben – das Brautkleid ist ein handgefertigtes Einzelstück aus dem Atelier Marianna.
    Anna trägt ein Reinseidenkleid mit geschnürter Spitzenkorsage.
  • Trachtenhoangascht beim Lienzer Altstadtfest
    Der im Herbst 2005 in verschiedenen Talschaften Osttirols erfolgreich gestartete „Trachtenhoangascht“ fand beim Lienzer Altstadtfest seine Fortsetzung. Damit begaben sich die OrganisatorInnen Marianna Oberdorfer und Mario Unterassinger auf Spurensuche in der Trachtenlandschaft Osttirols.
    Gruppen, Paare, Trachtenträger und –innen, Kinder, Männer und Frauen waren aufgefordert, ihre Trachten anzuziehen und damit ins Biergartl im BORG-Areal zu kommen. Eingeladen waren alle Trachtenfans und Interessierte nah und fern, die sich von diesem Aufeinandertreffen diverser Heimatgewänder inspiriert fühlten, also auch jene, die nicht aus Osttirol kamen oder solche, die es nicht zur Tracht zieht, denn auch für kritische Inputs war Raum.
    Begleitet von der Musik der „Oberlienzer Kastenführer“ wurden die verschiedenen Trachten aus unterschiedlichen Regionen Osttirols, aber auch Österreichs und aus umliegenden oder fernen Ländern auf Bühne oder Laufsteg präsentiert. Ziel war es, die bunte Trachtenlandschaft Osttirols und Österreichs anschaulich vorzuführen, auf regionale Besonderheiten hinzuweisen. So wurde auch die Trachtenentwicklung der vergangenen Jahrzehnte und Jahrhunderte rekonstruiert. Dabei ging man Fragen auf den Grund, wie "bei welchen Gelegenheiten wurden das jeweilige "Gewand" getragen und welche handwerklichen Techniken kamen zum Einsatz?“
  • Fünf-Länder-Treffen 2006 - Ausseerland
    30. Juni 2006
    Das Treffen der deutschsprachigen Maßkleidermacher (Deutschland, Schweiz, Südtirol, Niederlande, Österreich) fand 2006 im österreichischen Ausseerland, der "Trachteninsel Österreichs" statt.
    Man traf sich in einer beeindruckenden landschaftlichen Kulisse, über die bereits Hugo von Hofmannsthal folgende Zeilen verfasste:
    "... mir ist die Landschaft das Schönste und Liebste wo ich am meisten ich selber bin ..."
    Das Fünf-Länder-Treffen zeichnete sich durch ein fachlich und kulturell anspruchsvolles Programm aus.

    Trachtenmodeschau der Bundesländer

    Zum Auftakt fand im Bad Ausseer Kongresshaus eine Trachtenmodeschau statt, in der alle österreichischen Bundesländer vertreten waren.
    Das Atelier Marianna vertrat die Trachtenlandschaft Osttirols.
    Die Trachten prägen Tirols Talschaften und wären undenkbar, gäbe es nicht die kundigen Schneiderinnen und Schneider, die nach Originalvorbildern Gewänder, Kasettln, Pforten, Joppen und Hosen herstellen können.
    Das Atelier Marianna präsentierte eine Pustertaler Jungfrau- oder Hochzeitstracht - Braut und Bräutigam in Original-Zusammenstellung nach Grete Karasek. Weiters eine Altlienzer Frauentracht – Original nachgewebtes Mieder und die für Lienz typische Halskrause. Die Altmatreier Frauentracht mit Fittichhemat, Samtgurt mit Silberschnallen und bunten Anbandlbändern.

    Nationale Modeschau
    Bei der nationalen Modeschau war das Atelier Marianna mit dem Brautkleid "Veronik" - geraffte Korsage mit zweifärbiger Spitze, mehrlagiger Ducheffrock und handgearbeiteten Blüten - vertreten.

    Internationale Modeschau
    Am Samstag brachte Marianna das Brautkleid "Katarina" - Korsage mit bestickter Tüllspitze, mehrlagiger Rock mit Reinseidenchiffon und Organza - auf den Catwalk.
    Die beiden Brautkleider sind von Marianna entworfen und entsprechen dem aktuellen Trend. Alle Werke Mariannas folgen ihrem handwerklichen und philosophischen Motto: "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    (Gustav Mahler)
  • Trachtenmodeschau der Bundesländer
    Zum Auftakt fand im Bad Ausseer Kongresshaus eine Trachtenmodeschau statt, in der alle österreichischen Bundesländer vertreten waren.
    Das Atelier Marianna vertrat die Trachtenlandschaft Osttirols.
    Die Trachten prägen Tirols Talschaften und wären undenkbar, gäbe es nicht die kundigen Schneiderinnen und Schneider, die nach Originalvorbildern Gewänder, Kasettln, Pforten, Joppen und Hosen herstellen können.
    Das Atelier Marianna präsentierte eine Pustertaler Jungfrau- oder Hochzeitstracht - Braut und Bräutigam in Original-Zusammenstellung nach Grete Karasek. Weiters eine Altlienzer Frauentracht – Original nachgewebtes Mieder und die für Lienz typische Halskrause. Die Altmatreier Frauentracht mit Fittichhemat, Samtgurt mit Silberschnallen und bunten Anbandlbändern.

    Nationale Modeschau
    Bei der nationalen Modeschau war das Atelier Marianna mit dem Brautkleid "Veronik" - geraffte Korsage mit zweifärbiger Spitze, mehrlagiger Ducheffrock und handgearbeiteten Blüten - vertreten.

    Internationale Modeschau
    Am Samstag brachte Marianna das Brautkleid "Katarina" - Korsage mit bestickter Tüllspitze, mehrlagiger Rock mit Reinseidenchiffon und Organza - auf den Catwalk.
    Die beiden Brautkleider sind von Marianna entworfen und entsprechen dem aktuellen Trend. Alle Werke Mariannas folgen ihrem handwerklichen und philosophischen Motto: "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    (Gustav Mahler)
  • Hochkarätiges Symposium
    zum Abschluss eines trachtenreichen Jahres im Nationalpark Hohe Tauern
    17. November 2005
    2005 hat sich die Nationalparkakademie des Nationalparks Hohe Tauern gemeinsam mit den Veranstalterinnen des trachtenreichen Jahres Marianna Oberhauser, Christine Brugger und Eva Oberhauser auf Spurensuche nach traditionellen Gewändern in Osttirol begeben und dabei eine Reihe gelungener Veranstaltungen ins Leben gerufen.
    "Übers Redn kemmen die Leit zsom"

    Im Rahmen von "Trachtenhoangaschtä" Veranstaltungen in den Nationalparkgemeinden Matrei, Kals, Hopfgarten und Dölsach wurde die lokale Trachtenentwicklung rekonstruiert.

    Wo der Ursprung der Gewänder liege, welche Veränderungen sie erfahren haben und bei welchen Anlässen man sie anlegte waren einige der Fragen, die bei den gutbesuchten Veranstaltungen lebhaft diskutiert wurden.

    Trachtiges am Catwalk

    Ein Höhepunkt des "Trachtenjahres" war die Modenschau "Pracht der Tracht" in der Lienzer Spitalskirche.

    Hochkarätiges aus der Wissenschaft
    Den krönenden Abschluss des trachtenreichen Jahres bildete das Symposium "Trachten, Geschichte und Gegenwart" am 11. und 12 November. Namhafte VolkskundlerInnen referierten zur Bekleidungsgeschichte und den damit verbundenen Veränderungen und kulturellen Konstruktionen.
    Interessant war besonders die Dekonstruktion der landläufigen Annahme, dass die Festtrachten, wie wir sie heute kennen, auf eine jahrhundertealte Tradition zurückgehen. Vielmehr wurde die Entwicklung der Trachten seit jeher von Moden und Zeitströmungen beeinflusst.
  • Tirols Kleidermacherinnung lieferte ein Feuerwerk der Mode
    5. Oktober 2005
    Unter dem Motto „Mode nach Maß – Mode mit Tradition - Mode mit Visionen“ hat die Tiroler Kleidermacherinnung am 28. September gemeinsam mit Frau in der Wirtschaft zu einer Modenschau in den Congress Innsbruck eingeladen. „Wir haben eine fulminante Modenschau versprochen und das ist uns auch gelungen.“ erklärte Innungsmeisterin Brigitte Huditz nach einem 90-minütigen modischen Feuerwerk.
    15 SchneidermeisterInnen aus dem ganzen Bundesland zeigten über 80 Unikate, individuell und nach Maß gefertigt. Vom klassischen Kostüm bis zur sportlich-jungen Mode, von der Abendrobe bis zum Brautkleid und natürlich Original-Trachten präsentieren die Tiroler Kleidermacher eine vielfältige Palette. Aber auch sportliche Strickmode, edle Pelze und lustige Hüte waren zu sehen.
    Dass die Modenschau aufgrund der vielen Anmeldungen vom Wifi in den Congress verlegt wurde, erwies sich als richtige Entscheidung. Rund 500 begeisterte BesucherInnen waren gekommen und sind beim anschließenden Buffet noch lange geblieben.
    Lob kam auch von der ehemaligen Innungsmeisterin Monika Huber: „Endlich mal eine Modenschau, bei der man reichlich Zeit hat, die Modelle zu begutachten und dazu die kompetenten Informationen.“
    Für die Moderation, für Choreographie und die musikalische Gestaltung zeichnete Christine Brugger von Radio Osttirol aus Lienz verantwortlich.
    Ebenso waren fast alle Models aus Osttirol angereist. Hier ist die Schneiderin Marianna Oberdorfer mit ihrem Team kompetent in Sachen Modenschauen und hat diese Kompetenz kurzerhand von Lienz nach Innsbruck exportiert.
    „Besonders stolz bin ich auf unseren Nachwuchs!“ betonte Marianna Oberdorfer, stellvertretende Obfrau der Kleidermacherinnung. „Für einige Schneiderinnen war es die Premiere auf dem Laufsteg, aber die Qualität der Modelle und das Engagement der jungen Kolleginnen kann sich sehen lassen.“ Dieser Meinung war auch das Publikum, das die Models und die SchneiderInnen mit begeistertem Applaus belohnte.
  • Eindrucksvolle Modeschau beim Lienzer Altstadtfest
    25. August 2005
    „Die Trachten-Modeschau in der Spitalskirche war eine gelungene Darbietung. Die Veranstalter haben es verstanden, die Vielfalt der Osttiroler Trachten in ihrem urspünglichen Ambiente darzustellen“, freut sich Angelika Agerer, Direktorin der Tiroler Fachberufsschule für Bekleidung und Wohnkultur.
    In der vollen Spitalskirche fand anlässlich des Lienzer Altstadtfestes Mitte August eine Modeschau des Ateliers Marianna statt. Das Publikum zeigte sich beeindruckt vom anschaulichen Potpourri der Vorführung
    Mädchen und Frauen aus Osttirol, die allesamt auch in ihrem Alltag gerne Tracht tragen, zeigten traditionelle und moderne Trachten, für festliche und für alle Tage.
    Passend zur Kleidung wurden im Hintergrund Landschaften, Blumen, Stimmungsbilder auf eine Leinwand projiziert. Sie fügten Models, Trachten und Publikum in den Lebensraum ein, in dem die Gewänder lebendig sind.
    Besonderes Highlight der Performance waren neben original traditionellen Trachten aus den verschiedenen Osttiroler Tälern und und dem Lienzer Talboden und den feierlichen Brauttrachten auch die neuen Trachten und Dirndlkleider, die vom Atelier Marianna entworfen werden. Diese Gewänder sind etwas einfacher in ihrer Machform und dadurch tragbarer. Trotzdem kann man und frau sie sowohl zu alltäglichen als auch zu festlichen Anlässen tragen.
    Das Publikum darf sich bereits auf die nächste Modeschau vom Atelier Marianna am 28. September im Wifi Innsbruck freuen.
  • Geschäftseröffnung am 4. Oktober 2004
    Atelier Marianna - hoch hinaus!
    Mit einem noch größeren Angebot an Brautmoden, Stoffen und Trachten ist die Schneidermeisterin Marianna Oberdorfer jetzt in die Tiroler Straße 23 übersiedelt. Auf großzügigen 150 m2 im 1. Stock der Tiroler Straße 23 (Atelier Tschapeller) befinden sich die Werkstatt und der geschmackvolle Schauraum.
    "Seit 21 Jahren habe ich mein Atelier in Lienz, seit 15 Jahren ist das Atelier Marianna die erste Adresse für individuelle Brautmoden", berichtet Marianna Oberdorfer stolz. "Um unser vielfältiges Angebot zeigen zu können, haben wir dringend mehr Raum und Licht gebraucht. Jetzt haben wir endlich genug Platz, um über 1000 m feinste Seiden und hochwertige Woll- und Baumwollstoffe zu zeigen. Neu im Angebot sind filigrane Spitzen - eine Augenweide nicht nur für Hobbyschneiderinnen" schwärmt Oberdorfer.

    Auch für die kommende Ballsaison bietet das Atelier Marianna festliche Trachten oder individuell designte Abendmode. Und wer sich zum Weihnachtsfest den Wunsch nach einer Originaltracht erfüllen möchte, der sollte jetzt schon einmal unverbindlich im Atelier Marianna vorbeischauen.
  • Dagmar Koller & Helmut Zilk besuchen unser Atelier
    Stacks Image 1434
    23. September 2004
    Dagmar Koller und Helmut Zilk besuchen unser Atelier…
Stacks Image 756

A-9900 Lienz | Tirolerstraße 23, 1. Stock | Tel. +43(0)485265169
E-Mail: marianna@atelier-marianna.at

Stacks Image 764

A-9900 Lienz | Tirolerstraße 23, 1. Stock
Tel. +43(0)485265169
E-Mail: marianna@atelier-marianna.at